Aranui 5 Rezeption
Aranui 5 Rezeption © CPTM Aranui
Aranui 5 - Lounge Deck 5
Aranui 5 - Lounge © CPTM Aranui
Aranui 5 Sky Bar - Deck 9
Aranui 5 Sky Bar © CPTM Aranui
Aranui 5 Restaurant Deck 4
Aranui 5 Restaurant © CPTM Aranui

Wichtige Informationen zur Aranui 5 – Reise

Aktuelle Reise- und Gesundheitsbestimmungen für Französisch Polynesien (Stand 01.11.2022):

Die Einreise nach Französisch Polynesien ist wieder möglich. Weiterhin ist ein noch 6 Monate gültiger Reiepass erforderlich. Zusätzlich benötigen alle Besucher entweder den Nachweis von zwei Covid-19-Impfzertifikaten oder ungeimpfte Besucher müssen einen max. 48 Stunden alten negativen Covid-19-Test vorweisen. Die Behörden in Tahiti weisen zusätzlich darauf hin, dass alle Besucher unbedingt die Reise- und Gesundheitsbestimmungen der Länder beachten müssen, die auf dem Weg nach Tahiti zum Transit benutzt werden, da diese Länder möglicher Weise andere oder auch strengere Einreise-, Transit- und Gesundheitsbestimmungen haben!

Abweichend von dieser Einreisebestimmung für Französisch Polynesien gilt für alle Passagiere auf Schiffen eine strengere Regel hinsichtlich Covid-19-Impfschutz: Danach müssen alle Passagiere einen 3-fachen Impfschutz (2 Impfungen + 1 Booster) nachweisen, um auf Schiffen einchecken zu können! Ungeimpfte Passagiere sind weiterhin von der Beförderung auf Schiffen ausgeschlossen!

Aranui:
Das Maori-Wort Aranui bedeutet übersetzt „große Fernstraße“.

Ein- und Ausschiffung:

Die Einschiffungszeit in Papeete beginnt am Tag der Abfahrt in der Regel 4 Stunden vor Abfahrt und endet spätestens 2 Stunden vor Abfahrt. Passagiere, die nach Ende der offiziellen Einschiffungszeit an Bord gehen wollen, müssen damit rechnen, zurückgewiesen zu werden bzw. können nicht mehr in den abgesperrten Zollbereich des Hafens gelangen. Die genauen Einschiffungszeiten entnehmen Sie bitte dem Aranui-Kreuzfahrt-Ticket.

Es ist stets erforderlich, dass alle Passagiere spätetens am Vortag der Abfahrt in Tahiti eintreffen, um bei Verspätungen zu vermeiden, nicht mehr rechtzeitig an Bord des Schiffes zu gelangen.

Detaillierte Informationen über die geplanten Abfahrtszeiten erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen. Sofern Sie weitere Reisearrangements vor Ihrer Aranui-Reise selbstständig organisieren, ist es notwendig, dass Sie bei Buchung eine Kontakt-Telefonnummer und den Namen der Unterkunft vor Aranui-Abfahrt angeben, die es der Reederei ermöglicht, Ihnen ggfls. Änderungen der Abfahrtszeit mitzuteilen (siehe dazu auch im Aranui-Passagierfragebogen bei Anmeldung).

Die Ausschiffung findet am Ankunftstag in der Regel am Frachthafen von Papeete (Motu Uta) statt. Die Ankunftszeit wird im Aranui-Schiffsticket aufgeführt und kann anhand der Reisepläne vorab ermittelt werden.

Reisepapiere / Visas: 
Für eine Reise nach Französisch Polynesien ist für Deutsche, Österreicher und Schweizer ein gültiger Reisepass erforderlich, der noch mindestens 6 Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültig sein muss. Ein Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist visumfrei möglich. Jeder Besucher muss bei Einreise ein Weiterreise- oder Rückflugticket vorweisen können, sowie im Besitz von ausreichenden Zahlungsmitteln sein.

Für die Anreise über die USA ist eine entsprechende USA-ESTA-Reisegenehmigung (z. Zt. 21 US-Dollar Gebühr) zwingend vorgeschrieben, auch wenn nur eine Zwischenlandung/Umstieg mit direkter Weiterreise vorgenommen wird. Beachten Sie dazu insbesondere die seit Januar 2016 geltenden Einschränkungen bei der ESTA-Beantragung für Bürger mit mehreren Staatsangehörigkeiten sowie für Reisende, welche sich seit 01.03.2011 im Iran, Irak, Syrien, Sudan, Libyen, Jemen und Somalia aufgehalten haben.

Zu anderen Reiserouten via Südamerika, Japan, Kanada (mit eTA Canada), Australien (mit Visum), Neuseeland (mit Einreisegenehmigung) gelten andere Einreise- und Transitvorschriften, über die wir Sie im Rahmen weiterer Reisearrangements entsprechend informieren.

Für Staatsbürger anderer, als der o.g. Staaten, gelten evtl. andere Einreisebedingungen. Bitte erkundigen Sie sich bei dem für Sie zuständigen Konsulat direkt.

Reiseversicherungen: Die Reederei Aranui 5 CPTM verpflichtet audrücklich bei Buchung einer Schiffspassage zum Abschluss einer Stornokostenschutz-Versicherung (Reiserücktritts- und Reiseabbruchschutz) sowie aufgrund der sehr hohen Kosten in Französisch Polynesien auch zum ausreichenden Auslandsreisekrankenschutz mit Rücktransportoption. Allen Passagieren wird empfohlen, diesen Versicherungsschutz mit einer zusätzlichen Covid-19-Schutz-Variante zu erweitern!

Bezahlung:
Nach Reiseanmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von 25% vom Gesamt-Passagepreis innerhalb von 7 Tagen erforderlich, um die Reservierte Kabine zu sichern. Die Restzahlung muss der Reederei 90 Tage vor Abfahrt vorliegen, um eine automatische und kostenpflichtige Stornierung der Buchung zu vermeiden.
Alle Zahlungen müssen in Euro durchgeführt werden. Wir akzeptieren für die Zahlungen SEPA-Banküberweisungen und Kreditkarten (VISA und Mastercard). Zu den einzelnen Fälligkeiten erhalten Sie nach erfolgter Buchungsbestätigung jeweils eine Rechnung.

Spezielle Mahlzeiten:
Benötigen Sie spezielle Nahrung, z.B. Diätverpflegung, so bittet die Reederei, diese Wünsche bei Buchung mit anzugeben, spätestens jedoch 8 Wochen vor Abfahrt, damit eine Berücksichtigung sichergestellt werden kann.

Impfungen:
Für eine Reise nach Französisch Polynesien sind keinerlei besondere Impfungen notwendig (außer der behördlich vorgschriebene Covid-19-Schutz). Dies trifft derzeit ebenso zu für eine Anreise über die USA oder Chile bzw. Australien / Neuseeland. Überprüfen Sie im Zusammenhang mit den Reisevorbereitungen den bei uns üblichen Impfschutz und lassen Sie diesen ggfls. auffrischen.

Medizinische Versorgung an Bord:
An Bord der Aranui 5 befindet sich ein Arzt (kostenpflichtige Zusatzleistung !). Die Reederei weist dennoch darauf hin, dass alle Gäste in einem guten Gesundheitszustand sein müssen, da die Behandlungsmöglichkeiten an Bord beschränkt sind und auch während der Landausflüge nur begrenzt ärztliche Konsultation möglich ist.

Die Reederei behält sich ausdrücklich vor, Passagiere zurück zu weisen, welche sich offensichtlich nicht in einem guten Gesundheitszustand befinden, damit diese Personen nicht sich selbst oder andere Passagiere gefährden können. Die Reise ist nicht geeignet für Personen, die gehbehindert oder auf einen Rollstuhl angewiesen sind oder die nicht ausreichend beweglich sind, um in die Landungsboote ein- und aussteigen zu können.

Notruf:
In Notfällen ist es möglich, Telefonanrufe von Bord aus zu führen oder das Schiff über das Büro von CPTM in Tahiti zu erreichen. Wir empfehlen allen unseren Gästen, grundsätzlich immer eine Kontakttelefonnummer von Angehörigen zu hinterlassen, die wir im Notfall benachrichtigen können und an die wir Nachrichten weiterleiten können, da wir mit der Reederei sehr häufig, teilweise sogar täglich in Verbindung stehen.

Ausflüge:
Während der Reise werden zahlreiche Ausflüge durchgeführt (Spaziergänge, Wanderungen, Dorfbesuche, Rundfahrten, Besichtigungen), welche im Reisepreis eingeschlossen sind. Die Ausflüge werden oftmals von den an Bord tätigen Gästebetreuern begleitet. Diese erläutern fachkundig die Sehenswürdigkeiten und Kulturdenkmäler in den jeweiligen Sprachgruppen der Gäste (Französisch, Englisch, Deutsch). Alle Touren werden den Passagieren bei den täglichen Zusammenkünften vorgestellt und es werden Fragen hinsichtlich der Länger und Schwierigkeit beantwortet.

Auf einigen Inseln gibt es die Möglichkeit zusätzliche Ausflüge gegen Bezahlung zu buchen, Fahrräder oder Roller zu mieten oder an einer Bootstour teilzunehmen. Während des Aufenthaltes auf Bora Bora sind keine Ausflüge im Fahrpreis inbegriffen.

Tauchscheininhaber können gegen Voranmeldungen in Rangiroa ihrem Hobby frönen (Preis  ca. 9.900 CFP). Während des Aufenthaltes in den Marquesas-Inseln kann auch Hochseefischen angeboten werden (ab 10.000 CFP) und auf Ua Huka gibt es für erfahrene Reiter die Möglichkeit zur Inselerkundung auf dem Pferderücken (ca. 5.200 CFP).

Kleidung:
Für die Reise werden komfortable und legere Kleidungsstücke empfohlen, die einfach zu waschen sind und in den Tropen angemessen erscheinen.

Freizeithosen oder kurze Hosen können ebenso getragen werden, wie auch Pareos, Wickeltücher und kurze Kleider. Unbedingt mitnehmen sollten alle Passagiere Badesachen, eine Regenjacke, ein Sweatshirt oder einen leichten Pullover / Strickjacke für den Abend und an Bord (wegen der Klimaanlagen).

Es werden sowohl komfortables Schuhwerk für die Landgänge und Wanderungen benötigt, wie auch Sportsandalen bzw. Surf- oder Schwimmschuhe zum Baden, Schnorcheln oder für Aktivitäten am Strand und Riff, um vor Verletzungen durch Steine, Korallen und Tiere geschützt zu sein.

Wäscherei:

Während der 12-tägigen Reise können alle Passagiere mehrfach kostenlos die Wäsche waschen lassen (allerdings keine Unterwäsche, Socken und stark färbende Wäschestücke).
Eine chemische Reinigung von Kleidung ist an Bord nicht möglich. Zusätzlich stehen allen Passagieren gegen Gebühr Waschmaschinen, Trockner und Bügelbrett zur Selbstbedienung zur Verfügung.

Bordunterhaltung:
Im Verlauf der Reise finden zahlreiche Vorträge durch die mitreisenden Reiseführer und Lektoren statt (i.d.R. in französischer und englischer Sprache). Die abendliche, teilweise musikalische  Unterhaltung, wird vom Personal unter Einbeziehung der Passagiere gestaltet (auf freiwilliger Basis). Die meisten Besatzungsmitglieder stammen von den Marquesas-Inseln und leben den Gästen die Kultur und die Mentalität Ihrer Heimat vor. Seien Sie also offen für alles und stets freundlich, insbesondere wenn Sie eine Aufforderung zum Tanz ablehnen möchten.

Internet:
An Bord der Aranui 5 können in der Boutique Internetzugänge erworben werden, welche je nach Datenvolumen zwischen 3.500 CFP und 5.000 CFP kosten (Preisstand 2021).  Passagiere müssen eigene Geräte mitbringen, um im Internet an Bord surfen zu können. Es funktioniert nach eigenen Erfahrungen nur im Bereich der Rezeption mit mittlerer bis guter Geschwindigkeit.

Während der Landgänge gibt es auf zahlreichen Inseln, meistens in Postämtern, ebenso Möglichkeiten gegen Bezahlung ins Internet zu gehen. Auch bieten einige Restaurants und Cafes WLAN, zumeist kostenlos, gegen Verzehr, für die Gäste an.

Marquesas-Reiseführer:
An Bord der Aranui 5 kann der englisch-sprachige Marquesas-Reiseführer „Mave Mai“ in der Boutique zum Preis von 2.000 CFP erworben werden. Er ist der einzige Reiseführer über die Inseln, welcher sehr fachkundig geschrieben wurde, jedoch nur auf English verfügbar ist.

Trinkgeld:

Ein offenes Wort aus eigenen Erfahrungen: Oft hört man, dass in der Südsee kein Trinkgeld erwartet wird, es nicht üblich sei oder gar eine Beleidigung für die Bewohner der Südsee-Inseln darstellt. An allen Aussagen ist ein bisschen Wahrheit und ein bisschen nicht. Grundsätzlich wird das Trinkgeld auch in einigen Teilen der Südsee akzeptiert, so u.a. in Französisch Polynesien, weil es vor allem durch amerikanische Touristen „hoffähig“ gemacht wurde.

Entscheidend beim Geben von Trinkgeld ist die Form sowie die Art und Weise. Ein Geschenk (welches das Trinkgeld darstellt) erfordert in der Südsee in aller Regel ein Gegengeschenk.
Um den Beschenkten also nicht in Verlegenheit zu bringen, sollten Sie immer das Trinkgeld persönlich übergeben, an die entsprechende Person, mit einer Aussage, warum Sie die Person beschenken, wie z.B. „Vielen Dank für den ausgezeichneten Service und das wunderbare Essen“.

Legen Sie niemals einfach das Geld auf den Tisch oder anderweitig ab, nehmen Sie im Zweifel das Restgeld lieber an sich, so zeigen Sie einen großen Respekt gegenüber Ihren Gastgebern und es wird niemand beleidigt. Am Ende der Reise mit der Aranui 5 haben alle Passagiere Gelegenheit, in einer Gemeinschaftssammel-Box ein Trinkgeld für die gesamte Schiffsbesatzung einzuwerfen, ohne dass ein Besatzungsmitglied beleidigt sein wird.

Eine an Bord genannte Trinkgeld-Empfehlung am Ende der Reise für die gesamte Besatzung wurde auf vielfachen Wunsch der Passagiere mit 750 bis 1.000 CFP (entspricht 6,30 € – 8,40 €) pro Person und Tag angegeben.

Verlassen der Aranui 5 im Hafen:
Vor jedem Verlassen des Schiffes, unabhängig davon, ob Sie an einem Ausflug teilnehmen oder auf eigene Faust etwas unternehmen möchten, müssen Sie die an Bord befindliche Ausschiffungskennung vornehmen, welche am Ausgang von einem der zuständigen Aranui-Sicherheitsbeauftragen vorgenommen wird. Nur so ist es der Besatzung möglich, einen genauen Überblick zu erhalten, welche Passagiere sich noch an Bord befinden bzw. noch nicht wieder zurückgekehrt sind.

Sicherheitsübungen:
Aufgrund internationaler Bestimmungen sind alle Passagiere verpflichtet, an den Sicherheitsübungen und -information teilzunehmen, welche am Einschiffungstag vor Abfahrt des Schiffes stattfinden.

Rauchen:
Das Rauchen an Bord ist ausschließlich in den dafür gekennzeichneten Bereichen auf den Außendecks möglich. Es ist nicht gestattet, in den geschlossenen Räumen des Schiffes oder in den Kabinen und auf deren Balkons zu rauchen.

Tiere:
Tiere an Bord, sofern es sich nicht um Transporttiere der Reederei handelt, sind nur mit besonderer Genehmigung der Reederei und unter Einhaltung besonderer veterinär-medizinischer Vorschriften möglich.

Kinder und Schwangere:
Kinder an Bord der Aranui 5 sind aufgrund von Sicherheitsbestimmungen beschränkt auf 10 Kinder bis 15 Jahre je Abfahrtstermin. Class C-Buchungen sind für Kinder unter 15 Jahren nicht möglich. Kinder ab 16 Jahre gelten an Bord als erwachsene (vollzahlende) Passagiere (bzw. als 3. Person mit 2 Vollzahlern möglich). Für Kinder unter 6 Jahren und für Schwangere ist die Reise nicht geeignet.

Rußpartikel:
Je nach Windrichtung befinden sich manchmal auf den Außendecks, auf Tischen, Stühlen und Liegen Rußpartikel. Es wird daher dringend empfohlen, diese stets vor Benutzung zu kontrollieren und ggfls. abzuwischen, da die Aranui 5 nicht über Rußpartikelfilter verfügt, weil  dieses für Frachtschiffe leider noch nicht verbindlich vorgeschrieben ist.

Weitere Informationen:

Für die Reiseanmeldung ist das Ausfüllen eines Passagierfragebogens der Reederei zwingend erforderlich. Zusätzlich wird zur Buchung einer Aranui-Passage je Passagier eine gut lesbare Reisepasskopie benötigt.
Gleichzeitig bittet die Reederei vorab um Übermittlung der Covid-19-Impfcertificate.

Die gültigen Reise- und Geschäftbedingungen der Aranui-Reederei CPTM, Papeete, gültig für alle Aranui-Passagen, können vorab unter dem nachstehenden Link aufgerufen werden: Aranui-Broschüre Seiten 30 und 31

Zu einem Aranui 5-Reisearrangement unterbreiten wir Ihnen selbstverständlich gerne weitere Reiseangebote, wie Flüge, Transfers, Unterkünfte und Ausflugsoptionen für die Zeit vor und nach der Aranui-Reise. Dabei werden stets ganz individuell nach den Wünschen der Gäste die unterschiedlichen Reiserouten und –programme geplant.